wild-ess-kraut: Standorte

Um den Standort zu beschreiben, wo sich die Wildkräuter bei wild-ess-kraut wohl fühlen, gibt es mehrere Ausgangspunkte.

 

So finden Sie in Braunschweig zu wild-ess-kraut!


Position auf der Erdkugel im Netz von Längen- und Breitengraden: Tageslängen im Jahresablauf

Genauer gesagt: es gibt mindestens zwei Standorte! Der eine liegt – in Zeiten von GPS usw. mag mir diese gestelzte Angabe gestattet sein – auf 10°34´ östlicher Länge und 52°14´ nördlicher Breite, einfacher ausgedrückt: am südöstlichen Stadtrand von Braunschweig in der Südstadt.

 

Der zweite Standort, und wegen vorhandener Gebäude und größerer Anbaufläche in Zukunft der Hauptstandort, liegt auf 10°46´ östlicher Länge und 52°04´ nördlicher Breite und damit 23 km Luftlinie in südöstlicher Richtung von dem ersten entfernt in Winnigstedt im Landkreis Wolfenbüttel.

 

Während die östliche Länge eigentlich nur aussagt, wann genau bei uns tatsächlich Mittag ist, die Sonne also exakt im Süden steht und damit für uns ihren höchsten Punkt erreicht, bestimmt unser Abstand vom Äquator die zu- und abnehmenden Tages- und Nachtlängen über das gesamte Jahr – bis auf die Tag- und Nachtgleichen im Frühjahr und Herbst, außerdem den sich über den Tag hin verändernden Einstrahlungswinkel der Sonne. So ist die Sonne am 23.06. fast 17 Stunden über unserem Horizont (von 4:57 h bis 21:45 h nach Sommerzeit), am 23.12. dagegen nur 7,5 Stunden (von 8:27 h bis 16:08 h). Im Sommer beschreibt die Sonne eine Bahn von fast Nordosten über Süden bis fast Nordwesten, während sie im Winter gerade mal von etwa Südosten bis Südwesten kommt. Besonders die Wildpflanzen reagieren sensibel auf diese Einflüsse: so gibt es Herbst- (z.B. Stiefmütterchen) und Frühjahrskeimer (z.B. diverse Gänsefüße), Langtagpflanzen (z.B. Gartenkerbel) haben es im länger werdenden Tag ab Ende April sehr eilig, ohne viel Blätter zu blühen, Kurztagpflanzen (z.B. Rosmarin) warten dagegen bei uns mit der Blüte bis zum Sommerausklang.

 

 

Eingang zum Straßengarten in Winnigstedt