wild-ess-kraut: Bienen

Wildkräuter und Bienen

Schon im ersten Jahr erstaunte mich die Vielfalt der Insekten, die den reichhaltigen Blütenflor im Garten nach Nektar und zur Bestäubung aufsuchten. Emsiges Fliegen und Summen beflügelte geradezu die Blütenpracht! Um dieses luftig-etherische Element am Standort systematisch zu stärken, eignet sich vorzüglich die Bienenhaltung. Bisher das Treiben der Bienen eher nur mit interessierter Sympathie beobachtend habe ich im folgenden Winter einige Grundzüge der Imkerei erlesen, um mit beginnender Vegetation im Frühjahr 2007 den ersten zwei Bienenvölkern mit Einweisungen und Hilfestellungen durch einen Nachbarn im wild-ess-kraut-Garten eine neue Heimstatt zu geben. Vergleichbar mit den Wildpflanzen lassen sich Bienen nicht domestizieren, weil sie nur ihre eigenen Gesetze gelten lassen. Die habe ich als Imker zu erkennen und beachten, um »dem Bien« als Super-Organismus eine gesunde Entwicklung zu ermöglichen, von der meine Kräuter, ich und Sie als Kunde von wild-ess-kraut in mehrfacher Hinsicht profitieren können.